Unternehmen / 03.03.2020
 
Unternehmen / 03.03.2020

Hella Pagid goes Swedish Lapland

Markenbotschafter Timo Scheider setzt Rallyefahrzeuge im Hella Pagid Design von Dezember 2019 – Ende März 2020 in Schwedisch Lappland ein
03/05/2020
03/05/2020

Essen, Februar 2020. Hella Pagid goes Swedish Lappland? Das hört sich zugegebener Weise interessant an, aber inwiefern besteht ein Zusammenhang zwischen der idyllisch verschlafenen Winterlandschaft, die einer Märchenwelt gleicht und Hella Pagid?

 

Diese abseits gelegene nördliche Region Skandinaviens ist in den Monaten Dezember bis April fest in der Hand der internationalen Automobil- und Automobilzuliefererindustrie, die dort sowohl neue Produkte testet, also auch Kunden die Möglichkeit bietet, das Fahren unter extremen Witterungsbedingungen zu erlernen.

 

Wir von Hella Pagid haben die Möglichkeit erstmalig in Zusammenarbeit mit unserem Markenbotschafter und zweimaligem DTM-Sieger Timo Scheider und der Eventagentur "Triple-X Adventures" genutzt, um unsere Gäste, zu denen auch unser Markenbotschafter Jimmy Pelka sowie sein Geschäftspartner Salah Alamoudi (beide Inhaber und Gründer des international führenden KFZ-Tuningunternehmens PP-Performance; https://www.hella-pagid.com/hella-com/de/press/Unternehmen-25-11-2019-18501.html) gehörten, zu einem ausgiebigen Fahrsicherheitstraining in diese surreal wirkende Welt mitzunehmen.

 

Vor Ort erwartete Hella Pagid und seine Gäste Timo Scheider (https://www.hella-pagid.com/hella-com/de/press/Unternehmen-06-11-2019-18394.html) zusammen mit den erfahrenen Rennfahrern Christian Menzel und Kevin Strohschänk. Eine viertägige Ice-Action mit Schneemobilen, Karts, Buggies und mit drei, für den Einsatz auf Eis umgebauten AUDI RX3 TSM Rallyefahrzeugen (Basis: AUDI RS3) mit ca. 500 PS, stand bevor. Die Teststrecken befanden sich auf einem zugefrorenen See in Arvidsjaur, Schweden.

 

Bei diesem mehrtägigen Fahrsicherheitstraining wurde ein Haupt-Augenmerk auf den kontrollierten Einsatz hoher Motorleistungen unter extremen Bedingungen gelegt. Dazu gehörte das Erlernen kontrollierter Bremsvorgänge auf Eis, bis hin zu Vollbremsungen, sowie das sichere und zugleich zügige Durchfahren von Kurven mit den mit Spikes versehenen Rallyefahrzeugen von Team Scheider Motorsport. Von Durchgang zu Durchgang wurden die Anforderungen an die Fahrer gesteigert. Dabei standen die Fahrer stets mit den Profi-Rennfahrern über Funk in Kontakt.

 

Nach einigen Durchläufen und unzähligen durchfahrenen Kurven erlernten die Teilnehmer dieser Veranstaltung, mit den Rallyefahrzeugen kontrolliert über die ca. 2,5 km lange Eis-Strecke zu driften. Der anfänglich instabil wirkende Zustand des Driftens wurde dabei im Laufe des Fahrsicherheitstrainings immer mehr zu einem stabil wirkenden Zustand, bei dem es galt, den Einschlagswinkel des Lenkrades sowie das Brems- und Gaspedal filigran einzusetzen.

 

Das mehrtägige Fahrsicherheitstraining schloss mit einem Hella Pagid Produkttraining ab, bei dem die Teilnehmer die Wichtigkeit des Bremssystems dargestellt bekamen, welches für die Sicherheit der Fahrzeuginsassen maßgeblich verantwortlich ist.

 

Mit unzähligen prägenden Eindrücken und einer gesteigerten Fahrsicherheit machten sich die Teilnehmer nach vier Tagen wieder auf den Weg in die so konträr wirkende Welt in Deutschland.

 
2020
  • Print
 
 
Bilder-Download
 
Artikel-Download
 
03/05/2020
IHR ANSPRECHPARTNER
Hella Pagid GmbH
Timo Krämer
Senior Marketing Manager
Telefon: +49 201 217 600 25
E-Mail: Timo.Krämer@hella-pagid.com
 
03/11/2020